05 Sep

­č玭čç╣ Sound of Austria ­č玭čç╣ (Steiermark)

Nach 152 Kilometern haben wir das Gr├╝ne Herz ├ľsterreichs, die Steiermark erreicht und konnten den Ausblick ├╝ber die Grazer Altstadt vom Uhrturm aus, genie├čen. In dieser Woche geht es bei uns etwas Moderner zu, denn wir spielen f├╝r euch Steirermen san very good.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges, im Zuge des allgemeinen wirtschaftlichen und sozialen Aufschwungs wurde im Jahr 1950 der ÔÇ×Bund der Blasmusikkapellen SteiermarksÔÇť gegr├╝ndet.

Im Jahr 1969 erfolgte die Umbenennung in ÔÇ×Steirischer BlaskapellenverbandÔÇť und seit 1984 die bis heute verwendete Bezeichnung ÔÇ×Steirischer BlasmusikverbandÔÇť.

Derzeit gibt es 391 Mitgliedskapellen, davon sind acht reine Jugendkapellen und 19 172 aktive Musikerinnen und Musiker.

In musikalischer Ausbildung befinden sich 9 809 Personen, von denen bereits 3 628 aktiv in Musikvereinen mitwirken.

Im Jahr 2019 gab es insgesamt 33 523 Zusammenk├╝nfte. Das bedeutet, im Durchschnitt 86 Termine pro Musikverein.

Blasmusik hat seit jeher eine bedeutende Rolle im t├Ąglichen Leben der Steirerinnen und Steirer eingenommen. Deshalb ist es das oberste Ziel des Steirischen Blasmusikverbandes diese zu f├Ârdern, zu unterst├╝tzen, weiterzuentwickeln und in allen Gesellschaftsschichten zu etablieren.
Das Bestreben geht dahin, sowohl zwischen den Generationen, als auch zwischen den Geschlechtern zu vermitteln, Alt und Jung, Frauen wie M├Ąnner f├╝r die Blasmusik zu gewinnen und zu begeistern.