26 Okt

🇦🇹 Sound of Austria 🇦🇹 (Wien)

Pünktlich zum Nationalfeiertag haben wir es wieder zurück in unsere Bundeshauptstadt Wien geschafft. Vom Kahlenberg haben wir die Aussicht genossen und fast bis nach Gallbrunn blicken können. Vorbei an den berühmten Gebäuden der Ringstraße machen wir uns auf den Weg nach Hause und sind stolz auf unsere Leistungen. Gemeinsam konnten wir 3.430,8km sammeln und haben unser Ziel erreicht. Zum Abschied spielen wir für euch einen unserer liebsten Märsche „Wien bleibt Wien“

Der Wiener Blasmusikverband (WBV) ist bemüht, gemeinsame Konzerte, die in Kooperation mit den Musikschulen und den Jugendorchestern der Musikvereine veranstaltet werden, im Bundesland Wien zu organisieren.
Dabei verfolgt der WBV verschiedenste Ziele, zum Beispiel die Musikschülerinnen und Musikschüler in die Vereine zu integrieren und die außerschulische Jugendarbeit zu fördern. Der Wiener Blasmusikverband besteht aus 24 Musikkapellen und 6 Jugendblasorchestern.

24 Okt

🇦🇹 Sound of Austria 🇦🇹 (Oberösterreich)

Wir nähern uns immer mehr unserem Ausgangspunkt und sind in Oberösterreich angekommen. Wir wurden von dem Luftwaffenstützpunkt in Linz-Hörsching inspiriert, darum spielen wir für euch den Fliegermarsch

Die Ursprünge der oberösterreichischen Blasmusik gehen bis in 18. Jahrhundert zurück, wobei die Militärmusik von großer Bedeutung war. Durch die große Beliebtheit der Blasmusik im Allgemeinen kam es zur Gründung übergeordneter Interessensverbände. 1928 initiierte Eduard Munninger die Gründung eines solchen Dachverbandes. Mit dem Anschluss Österreichs an Hitler-Deutschland wurde der Dachverband aufgelöst und erst nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges von Karl Moser wieder aufgebaut.
Heute besteht der oberösterreichische Blasmusikverband aus 16 Bezirksverbänden, 478 Mitgliedskapellen und fast 25 000 Musikerinnen und Musikern.
Aufgaben des Verbandes umfassen

  • die Pflege der österreichischen Blasmusiktradition
  • die Förderung und Verbreitung zeitgenössischer Blasmusik
  • die fachliche Förderung und die Vertretung der Musikkapellen Oberösterreichs
  • die Förderung begabter Jungmusikerinnen und Jungmusiker
  • die Zusammenarbeit mit regionalen, nationalen und internationalen Organisationen

Musik und Audio: www.YouTube.com

20 Okt

🥨 Das war der Musikerheuriger 2021 🥨

Letzten Samstag veranstaltete unsere Jugend ihren zweiten Musikerheuriger mit Brodwiaschtlschnopsn.

Die Besucherinnen und Besucher konnten sich über zahlreiche Highlights freuen. Neben selbstgeschnitzten Schlüsselanhängern und einem Schätzspiel, bei dem die Gramm vor der Hüttn zu schätzen waren, spielte auch heuer wieder der G’mischte Satz auf und sorgte für gute Stimmung. Neben Klassikern wie dem Böhmischen Traum durften auch bekannte Märsche nicht fehlen.

Wir gratulieren der Königin und dem König zu ihren Erfolgen beim Schnopsn. Weiters überreichten wir unserer Marketenderin Katrin den Goldenen Wanderschuh im Rahmen unseres Projekts Sound of Austria. Wir bedanken uns bei allen Gästen und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr

Unten gehört noch ergänzt: Musik und Audio: www.youtube.com

17 Okt

🇦🇹 Sound of Austria 🇦🇹 (Salzburg)


Zwei Wochen sind nun vergangen und wir haben es aus dem westlichsten Bundesland Vorarlberg wieder zurück Richtung Osten geschafft und sind in Salzburg angekommen.

Mit dem Rainer-Marsch möchten wir uns auch musikalisch einstimmen und neue Kraft schöpfen für die letzten beiden Etappen.

Der Salzburger Blasmusikverband (SBV) wurde im Jahr 1953 gegründet. Dem Zusammenschluss der Salzburger Blasmusikkapellen gehören mittlerweile 148 Musikkapellen mit ca. 8 000 Musikerinnnen und Musikern an. Erwähnenswert ist dabei, dass davon ca. 4500 Jungmusikerinnen und Jungmusiker d.h. unter 30 Jahren sind. Dem Blasmusikverband sind die 6 Bezirksblasmusikverbände untergeordnet: Stadt Salzburg, Flachgau, Tennengau, Pinzgau, Pongau und Lungau.


Der Salzburger Blasmusikverband versteht sich als zentrale Anlaufstelle für zahlreiche Themen rund um das Blasmusikwesen im Bundesland:

  • Ausbildung & Fortbildung
  • Beratung & Service
  • Jugendarbeit & Ausbildung
  • Wettbewerbe: Marschwertung, Wertungsspiel, Jungmusikerbewerbe
  • Auszeichnungen für Verdienste um das Blasmusikwesen
11 Okt

Erntedankfest

Am ersten Sonntag im Oktober durften wir auch heuer wieder das Erntedankfest der Pfarre Gallbrunn musikalisch umrahmen.

Wir haben uns beim Dreifaltigkeitsplatz getroffen und sind dann gemeinsam mit der Erntedankkrone und den Besucherinnen und Besuchern der Messe zur Marienkapelle marschiert.

Dort wurde die Heilige Messe gefeiert und im Anschluss gab es eine kleine Agape und ein paar musikalische Schmankerl von uns zu hören.

03 Okt

🇦🇹Sound of Austria🇦🇹 (Vorarlberg)


Dir zum Gruß, Land Vorarlberg.
Während den letzten Wochen, in denen wir unterwegs durch Österreich waren, haben wir uns lange nach einem passenden Stück für das westlichste Bundesland Österreichs umgesehen. Das stellte sich als gar nicht so einfach heraus, doch wir haben es geschafft und sind nicht nur zu Fuß, sondern auch musikalisch in Vorarlberg angekommen.

Seit der Mitte des 19. Jahrhundert ergriffen vielerorts in Vorarlberg musikliebende Männer die Initiative zur Gründung von Musikvereinen.

Die Musikkapellen erfreuten sich bei der Bevölkerung bald größter Beliebtheit. In manchen Orten, selbst in kleineren Gemeinden, bestanden oft mehrere Musikvereine nebeneinander. Die von den Musikvereinen veranstalteten Musikfeste gehörten zu den beliebtesten Volksfesten. Die Musikvereine besuchten gegenseitig ihre Veranstaltungen und eiferten sich zu besseren Leistungen an. Viele Vereine wünschten einen Zusammenschluss aller Musikkapellen Vorarlberg zu einem Landesverband.

Die Bestrebungen gehen bis auf das Jahr 1905 zurück. Auf Betreiben der Bürgermusik Rankweil kam es am 23. März 1924 im Hotel „Weißes Kreuz“ in Dornbirn zur Gründung des „Vorarlberger Harmoniebundes“. Beim Gründungsfest, das im August desselben Jahres in Rankweil abgehalten wurde, vereinigte der Bund bereits 32 Mitgliedskapellen.

Heute bestehen in den 96 Vorarlberger Gemeinden 135 Musikkapellen und Auswahl-Blasorchester, die alle dem „Vorarlberger Blasmusikverband“ als Mitglied angehören.Die 135 Musikkapellen und Auswahlblasorchester sind auf sechs Blasmusikbezirke aufgeteilt: Bregenz, Bregenzerwald, Dornbirn, Feldkirch, Bludenz und Montafon. An der Spitze der einzelnen Bezirke stehen der Bezirksobmann, der Bezirkskapellmeister und der Bezirksjugendreferent.

29 Sep

🥨 Musikerheuriger 🥨

Die Jugend des Ortsmusikvereins Gallbrunn freut sich euch zu unserem Musikerheuriger mit Brodwiaschtlschnopsn einzuladen.

Neben klassischen Heurigenspezialitäten finden sich auch traditionelle Oktoberfestspeisen.

🥨🍺 Des Weiteren warten auf euch eine Anzahl von Highlights, wie das Preisschnapsen, das traditionelle Schätzspiel sowie eine Wein- und Schnapsbar mit edlen Tropfen aus der Region. Musikalisch werdet ihr vom „G‘mischten Satz“ unterhalten. 🎷🎺🥁

Wir freuen uns auf euren Besuch und vergesst nicht euren 3G Nachweis mitzubringen, denn dann kann geschnapst, gegessen und getanzt werden.

26 Sep

🇦🇹Sound of Austria🇦🇹 (Tirol)

Die längste Strecke unserer Österreich Tour liegt hinter uns. 329 km von Klagenfurt nach Innsbruck haben wir in den letzten beiden Wochen zurückgelegt und können nun das Goldene Dachl bestaunen, sowie unsere müden Füße im Inn erfrischen.

Dem Land Tirol die Treue ist weit über die Grenzen Tirols bekannt und auch bei uns in Niederösterreich ein gern gespieltes Lied.

Der Tiroler Blasmusikverband ist sehr aktiv und erfüllt wichtige gesellschaftliche und soziale Aufgaben. Er ist die zentrale Verbindungsstelle der Musizierenden in den Musikkapellen unseres Landes. Darüber hinaus ist es aber auch ein Ziel, alle an der Blasmusik Interessierten über die vielfältigen Aktivitäten des Tiroler Blasmusikverbandes zu informieren. Dem Tiroler Blasmusikverband unterstehen 303 Kapellen in 19 Blasmusikbezirken. In diesen Kapellen sind über 15.650 aktive Mitglieder tätig. Ein besonderes Anliegen ist dem Blasmusikverband auch, die Jugend für die Blasmusik zu begeistern und deren musikalisches Engagement zu fördern. Die Bemühungen um die Jugend sind in Tirol sehr erfolgreich, wie die Mitgliederzahlen veranschaulichen.Die über 7.000 aktiven Mitglieder unter 30 Jahren sichern die Zukunft der Blasmusik in Tirol. Annähernd 8.800 Blasmusikbegeisterte stehen in Ausbildung. Sie werden in Zukunft die Musikkapellen verstärken. Die vielen Musikkapellen leisten überdies einen wesentlichen Beitrag für das Tiroler Vereinswesen. Sie stärken den Zusammenhalt und die regionale Identität, sie fördern die Kommunikation, vermitteln wichtige Werte und verbinden die Generationen.Mit ihren farbenprächtigen Trachten und ihrer schönen Musik bilden sie einen würdevollen Rahmen für Feste aller Art, bei denen sie viel Freude beim Publikum stiften.Mit Veranstaltungen wie dem Landesmusikfest leistet der Blasmusikverband einen großen volkskulturellen Beitrag für die gesamte Bevölkerung.

12 Sep

🇦🇹 Sound of Austria 🇦🇹 (Kärnten)

Seit 3 Wochen sind wir nun unterwegs und haben das südlichste Bundesland Österreichs, Kärnten, erreicht.

Wir machten halt beim Lindwurm und auch ein Besuch in Minimundus durfte nicht fehlen. In den nächsten beiden Wochen liegt eine längere Strecke vor uns bevor wir das nächste Bundesland erreichen.

Im Jahre 1927 wurde in Kärnten der Landesverband der „Nicht- und Nebenberufsmusiker Kärntens“ gegründet. Dessen Entwicklung wurde jedoch durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen. In der Nachkriegszeit begann man jedoch sofort mit dem Wiederaufbau der Blasmusikkultur und 1951 kam es zur Gründung des „Bundes der Blaskapellen Kärntens.“ Im Jahre 1976 erfolgte die Namensänderung in „Kärntner Blasmusikverband“ (KBV).Der KBV vereint in derzeit 129 Mitgliedsvereinen über 5.000 aktive Musikerinnen und Musiker, wovon mehr als 50% jünger als 30 Jahre sind.

In den Musikschulen werden über 1 200 Kinder und Jugendliche für die Vereine ausgebildet.Die Blasmusikvereine Kärntens leisten einen wichtigen Beitrag zur Brauchtumspflege sowie zur Kulturarbeit im Land Kärnten. Ziel des KBV ist es, die Blasmusikkultur in Kärnten zu fördern, die Zusammenarbeit zwischen Komponisten zu unterstützen und die gemeinsamen Interessen der Verbandsmitglieder zu vertreten.Laufende Bildungsveranstaltung zur Aus- und Weiterbildung von Musikerinnen und Musikern, sowie Lehrgänge und musikalische Veranstaltungen werden durch den Dachverband aller Kärntner Musikvereine organisiert.

05 Sep

🇦🇹 Sound of Austria 🇦🇹 (Steiermark)

Nach 152 Kilometern haben wir das Grüne Herz Österreichs, die Steiermark erreicht und konnten den Ausblick über die Grazer Altstadt vom Uhrturm aus, genießen. In dieser Woche geht es bei uns etwas Moderner zu, denn wir spielen für euch Steirermen san very good.

Nach dem Ende des 2. Weltkrieges, im Zuge des allgemeinen wirtschaftlichen und sozialen Aufschwungs wurde im Jahr 1950 der „Bund der Blasmusikkapellen Steiermarks“ gegründet.

Im Jahr 1969 erfolgte die Umbenennung in „Steirischer Blaskapellenverband“ und seit 1984 die bis heute verwendete Bezeichnung „Steirischer Blasmusikverband“.

Derzeit gibt es 391 Mitgliedskapellen, davon sind acht reine Jugendkapellen und 19 172 aktive Musikerinnen und Musiker.

In musikalischer Ausbildung befinden sich 9 809 Personen, von denen bereits 3 628 aktiv in Musikvereinen mitwirken.

Im Jahr 2019 gab es insgesamt 33 523 Zusammenkünfte. Das bedeutet, im Durchschnitt 86 Termine pro Musikverein.

Blasmusik hat seit jeher eine bedeutende Rolle im täglichen Leben der Steirerinnen und Steirer eingenommen. Deshalb ist es das oberste Ziel des Steirischen Blasmusikverbandes diese zu fördern, zu unterstützen, weiterzuentwickeln und in allen Gesellschaftsschichten zu etablieren.
Das Bestreben geht dahin, sowohl zwischen den Generationen, als auch zwischen den Geschlechtern zu vermitteln, Alt und Jung, Frauen wie Männer für die Blasmusik zu gewinnen und zu begeistern.